Seite 3 von 3

Re: Bachelorarbeit ICP-OES Optimierung und Validierung

Verfasst: Do 26. Jul 2018, 09:01
von B.Sc.ICP-OES
Heute mal alles gründlich mit der Gasgleichung umgerechnet also 1 qm Argon entspricht 40 mol x 40 g/mol = 1600 g
Jetzt gerade in den Parametern gesehen das "nur" 13 L/min Kühlgas durch rauschen anstatt 15 L/min, würdet ihr in diesem Fall die Torch tauschen gegen eine die nur 10 L/min benötigt?

Ich würde die D-Torch komplett aus Keramik schon wirklich super finden. Zum einen da sie mehr Temperaturen aushält zum zweiten das diese Zerlegbar ist und dann noch das man diese beliebig anpassen kann. Zum Beispiel Injektor Material und Durchmesser etc.

Re: Bachelorarbeit ICP-OES Optimierung und Validierung

Verfasst: Fr 27. Jul 2018, 17:06
von Daniel123
Einfach mal die Torch tauschen ist schon mutig. Wichtig ist das die Torch für die Anwendung geeignet ist.

Kannst ja mal den Hersteller fragen ob ihr einen zum testen bekommt. Falls ja wäre es mal interessant darüber was zu hören. Ich persönlich kenne keinen der so ein System einsetzt

Re: Bachelorarbeit ICP-OES Optimierung und Validierung

Verfasst: Mo 30. Jul 2018, 08:57
von B.Sc.ICP-OES
Mir würde da soviel einfallen was wirklich was bringen würde die Methode ist auch bereits schon fertig leider fehlt die Hardware dazu. Das heißt in meinem Fall das eine Messung aktuell 8 Minuten dauert und ca 5 mL an vorbereiteter Messlösung verbraucht. Ich würde das so gerne mit Hilfe eines V-Groove Zerstäuber zusammen mit einer Zyklonkammer auf 3 Minuten mit 2 mL Volumen runter brechen.

Zu der Torch ist noch zu sagen das wir hier die Ethylenglykolmatrix, irgendwie verheizen müssen im Moment ist das einfach nur durch einen etwas erhöhten Hilfsgasstrom erreicht das der Injektor weder Schwarz wird noch schmilzt. Mit der Keramik Torch würde man dann auch höhere Temperaturen bekommen (keine Ruß Ablagerung mehr = kann mir das jemand bestätigen?) und da durch das diese in die einzel Komponenten zerlegbar ist, denke ich kann man da sehr viel erreichen und wenn es nur zum putzen ist :D .

Re: Bachelorarbeit ICP-OES Optimierung und Validierung

Verfasst: Mo 30. Jul 2018, 08:58
von B.Sc.ICP-OES
Daniel123 hat geschrieben:
Fr 27. Jul 2018, 17:06
Einfach mal die Torch tauschen ist schon mutig. Wichtig ist das die Torch für die Anwendung geeignet ist.
Standarddurchmesser nehmen alles exakt wie im aktuellen Zustand und dann einfach das Kühlgas runter drehen. Falls das alles klappt dann kann man weiter überlegen ob man den durchmesser vom Injektor verjüngt etc.

Re: Bachelorarbeit ICP-OES Optimierung und Validierung

Verfasst: Mo 6. Aug 2018, 09:17
von B.Sc.ICP-OES
Das mit dem Trition X-100 funktioniert bestens und verändert nicht mal den Blindwert. circa 50 mg/L in der Spülflasche mit Reinstwasser verdünnt und alle Tropfen in der Scottzerstäuberkammer sind weg.